Der Barbie-Girl-Vogel

Als Gott die Schöpfung so gut wie fertig hatte, kam ein kleines Vögelchen zu Ihm geflogen, das ganz traurig war: „Herr, ich bin so unscheinbar geraten, kannst Du da nicht noch etwas machen?“
Gott wühlte auf seiner Werkbank herum. Alles war aufgebraucht, die Farben leer und die Federn verteilt. Nur ein wenig Gold war in einem Töpfchen übrig geblieben. Da kam Ihm eine Idee: „Sperr mal den Schnabel auf“, sagte Er zu dem Vögelchen. Als das Vögelchen seinen Schnabel geöffnet hatte, nahm Gott einen Pinsel und tupfte ihm den letzten Tropfen Gold in die Kehle. So entstand die Nachtigall.

Ich komme deswegen darauf, weil bei uns im Garten eine Amsel wohnt, die die Melodie von „I’m a Barbie Girl“ in ihrem Repertoire hat. Also nicht das ganze Lied, sondern den Beginn des Refrains und zwar in erstaunlicher Lautstärke (wenn man bedenkt, wie klein so eine Amsel ist).

Herr, kannst Du bitte noch einmal nachsehen, ob Du noch etwas findest? Irgendwas?

Fotos: Nachtigall von insecta62, Amsel von Malene

Und führet mich zum frischen Wasser oder so

Ich wollte ja eigentlich erst am Wochenende etwas posten,
aber das kann ich mir einfach nicht entgehen lassen:

Und wieder auf Umwegen gefunden via Kaffeetrinker

Überschrift nach Ps 23,2b und auch sonst ist die Bibel voll von Schafen